Lieblingsset

  • Seite 1 von 2
22.04.2023 23:44
avatar  Snah
#1
avatar

Wieviele Sets habt ihr so und welche davon sind eure Favoriten? Mich würde auch interessieren, welche Sets noch auf eurer Wunschliste stehen.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2023 09:29 (zuletzt bearbeitet: 25.11.2023 15:35)
avatar  Montre
#2
23.04.2023 18:57 (zuletzt bearbeitet: 23.04.2023 20:06)
avatar  Snah
#3
avatar

Meine Sets sind:
- Oloron-Sainte-Marie
- Friesach
- Giubiasco
- Alessandria
- Erfurt Büßleben
- Nancy
- Nitra
- Palace of Arts Budapest
- Weigle Orgel der evang. Stadtkirche Nagold
- Zöblitz
- Bückeburg, Janke-Orgel
- Frankfurt (Oder), Sauer op. 2025

Am meisten spiele ich: Frankfurt, Nagold, Nitra und Bückeburg
Momentan im Augenschein ist die ST. MARY- LE- BOW
Alles was über 10 Sets hinausgeht ist meiner Meinung nach purer Luxus den man nicht braucht aber sich gerne leistet.

LG Snah


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2023 20:51
#4
avatar

Hallo Snah,

meine Sets sind:
Casavant Bellevue
Eisenbarth Friesach
Hill Berlin
Janke Bückeburg
Sauer Dortmund
Schnitger Steinkirchen
Silbermann Zöblitz

Das meistgenutzte Set ist definitiv die Casavant, gefolgt von der Janke.
In der aktuellen Testphase schaue ich mir Marcussen Wesel, Vleugels Chemnitz und Kuhn Essen an.

Viele Grüße
Sascha


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2023 21:05 (zuletzt bearbeitet: 23.04.2023 21:06)
avatar  Carlo
#5
avatar

Hi
Ich habe bisher Sets von diesen Orten gespielt:

- Arlesheim
- Anloo
- Bad Wimpfen
- Büssleben
- Friesach
- Giubiasco
- Grosshartmannsdorf
- Nitra
- Noorbroek
- Oloron
- Poblet
- Riddagshausen
- Strassburg
- Tihany
- Vollenhove
- Weissenau


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2023 22:13
avatar  Snah
#6
avatar

Die Kuhn würde mich auch interessieren. Nur schade, dass man dieses Set nicht testen kann.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2023 22:34
#7
avatar

Kann man. Schreib eine nette Mail an den Hauptwerkshop.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2023 22:46 (zuletzt bearbeitet: 23.04.2023 22:57)
avatar  Snah
#8
avatar

Danke für den Hinweis.
Hauptwerkshop ist in dieser Hinsicht wirklich sehr kundenfreundlich. Habe schon einige OAM-Testlizenzen erhalten.
Wusste nicht, dass Hauptwerkshop auch von Voxus Testlizenzen vergibt.
Habe jetzt gerade gesehen, dass man auch bei Voxus eine zweiwöchige Testlizenz bekommen kann.
LG


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2023 23:06
#9
Sa

Hallo,
Ich nutze eine ganze Reihe von Sets und spiele fast alle sehr gerne. Mein neustes Set ist Peterborough.
Daneben nutze ich:
Dudelange
Haarlem
Nancy
Berlin Steinmeyer
Caen
Noordbroek
Weissenau
Arlesheim
Büßleben
Nijkerk van Deventer
Oloron
Ottobeuren

Viele Grüße
Salizional


 Antworten

 Beitrag melden
24.04.2023 00:04
avatar  Montre
#10
avatar

Zitat von Snah im Beitrag #6
Die Kuhn würde mich auch interessieren. Nur schade, dass man dieses Set nicht testen kann.

Ein User nannte sie mal die "kleine Schwester" von der PAB. Da hatte er zum Teil recht. Allerdings kann man beide nicht ganz so einfach 1:1 vergleichen. Auf der einen Seite die PAB als Universalorgel mit 92 Registern (die ich habe) und auf der anderen Seite die Kuhn-Orgel mit 62 Registern, die ich vor längerer Zeit getestet habe.

Bei der PAB ist das Pedal nicht so druckvoll, wie es die Kuhn von Haus aus ist. Ich habe noch nicht ausprobiert, was mit der Hauptwerk-Intonationsmöglichkeit noch machbar ist. Die PAB klint in dem Werk etwas leichtfüßiger. Da ist die Kuhn mMn im Vorteil. Die Klangauswahl bei der PAB ist natürlich unbestritten hoch und es macht Spass, mit dieser Disposition zu experimentieren.

Die Kuhn ist da etwas eingeschränkter, klingt aber sehr gut und lässt sich aufgrund des relativ trockenen Charakters auch gut mit IR's spielen, genauso die PAB, die ich ausschließlich mit IR spiele, ohne Hallfahnen abzuschneiden.

Ich habe überlegt, ob ich die Kuhn kaufen soll. Das sind mal eben wieder 446 EUR. Da sagte meine innere Stimme, das ich mit der PAB zufrieden sein soll. Die PAB bringt hervorragende eigene Intonationsmöglichkeiten mit, sodass auch eine Universal-Orgel bis zu einem gewissen Grad nach einer barocken Orgel klingen kann. Das tut sie mit den Grundeinstellungen nämlich nicht.

Die PAB würde ich heute aufgrund des hohen Preises nicht mehr kaufen. Die Kuhn der TUP Essen ist ein tolles Set, was ich gerne weiterempfehle. Hätte ich die PAB nicht, wäre die Kuhn längst in meinem Bestand. Die Kuhn kann u.a. bei Christoph Schmitz in seinem Shop unter https://hauptwerk-organ.com/essen/ bestellt werden. Der Support ist dort von ihm auch in Deutsch gesichert.

Wenn das Set getestet werden kann, dann mach das auf alle Fälle. Ich denke, dasss dir das Set gefallen wird. Ich bin gespannt!


 Antworten

 Beitrag melden
26.04.2023 22:49
avatar  Montre
#11
avatar

Im Anhang findet ihr ein PDF, wo ich mal die TUP Essen mit der PAB gegenüber gestellt habe.

Dateianhänge
  • {[norights]}

 Antworten

 Beitrag melden
01.05.2023 11:19 (zuletzt bearbeitet: 01.05.2023 11:20)
avatar  Montre
#12
avatar

Im Laufe des Tages werde ich Steckbriefe der in diesem Faden genannten Samplesets hochladen. Ich habe die Steckbriefe bereits Offline erstellt und werde sie zeitverteilt hochladen.


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2023 21:49
#13
So

Ich spiele fast ausschließlich Billerbeck. Die gefällt mir außerordentlich gut. Sehr feine Klangabstufungen sind möglich, Orchester-Transkriptionen hören sich darauf gut an. Auch Romantik.

Daneben habe ich seit kurzem die Caen. Einst spielte ich einiges an französischer Orgelromantik, Daher stand sie auf meiner Wunschliste. Spielt man ein und dieselben Werke mit Caen und Billerbeck ähnlich registriert ein, steht da ein moderner, sehr reiner, fast makelloser Billerbeck-Klang einem kräftigen, romantischen und etwas verstimmten (dadurch stark Charme bekommenden) Klang gegenüber. Ich mag beides.

Bückeburg habe ich als Barockorgel für einschlägige Werke installiert, nutze ich allerdings kaum.

Ich hatte anfangs mal mit Casavant Bellevue geliebäugelt (3 Manuale, viele Klangmöglichkeiten, kleiner Preis). Der trockene und gefühlt synthetische Klang haben mich jedoch abgehalten und in Richtung Billerbeck gelenkt. Wie sind da die Erfahrungen mit der Vollversion? Verbessert IR das etwas?

Auch die Dudelange hatte ich mal durch Zufall entdeckt. Vom lesen her hat sie eine sehr schöne Werksanordnung und Disposition, die mir noch mehr entgegenkommen würde, als Billerbeck. Aber der Preis....

Bleibt die Annaberg-Buchholz. Schöne Kirche, schöne Orgel. Letztere will ich irgendwann mal spielen. Daheim


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2023 22:15
#14
avatar

Zitat von Brassmann im Beitrag #13
Ich hatte anfangs mal mit Casavant Bellevue geliebäugelt (3 Manuale, viele Klangmöglichkeiten, kleiner Preis). Der trockene und gefühlt synthetische Klang haben mich jedoch abgehalten und in Richtung Billerbeck gelenkt. Wie sind da die Erfahrungen mit der Vollversion? Verbessert IR das etwas?

Ich habe vor längerer Zeit mal mit der Casavant und IR herumexperimentiert, bin dann aber doch bei der Originalakustik geblieben, weil sie mir beim Üben insgesamt entgegenkommt. Dazu muss ich anmerken, dass ich mit einer Neobarockorgel in einer Kirche mit sehr trockener Akustik großgeworden bin.

Witzigerweise hatte ich heute ein Erlebnis mit der Hill Berlin, die ich nach langer Zeit mal wieder geladen habe. Die gefällt mir von der Akustik her überhaupt nicht aber heute dachte ich, die klingt aber gut! Des Rätsels Lösung war, dass ich irgendwann mal einen IR eingerichtet habe und die Einstellung noch aktiv war.

Um auf deine Ursprungsfrage zurückzukommen: Probier's einfach aus! Du solltest das Thema IR auch mit der Demoversion der Casavant testen können. Klanglich sollte es keine Unterschiede zwischen Demo und Vollversion geben.

Viele Grüße
Sascha


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2023 23:56 (zuletzt bearbeitet: 20.06.2023 23:57)
avatar  Montre
#15
avatar

Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich die Bellevue mal mit IR getestet. Da musste ich einiges Nachintonieren, aber dann war ich mit IR zufrieden. Out of the Box fand ich das nicht zufrieden stellend. Lohnt sich aber mal anzuschauen. Ist halt ne andere Welt mit IR.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!